BAFA Investitionsförderung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert nicht nur die Energieberatung und Umsetzungsbegleitung, sondern auch viele Investitionen mit Zuschüssen bis zu 30 % der Investitionssumme.

Besonders das Programm zur „Systemischen Optimierung“ ist sehr attraktiv, weil es Ihnen einen breiten Strauß an Technologien und Möglichkeiten bietet. Die Investitionszuschüsse sind teilweise an ein neutrales Energieeinsparkonzept gebunden, sodass Sie hier eine fundierte Investitionsgrundlage haben.

Wir ermitteln für Sie die sinnvollsten Optionen und sagen Ihnen auch, wieviel es Sie kostet und was es Ihnen bringt.

Hinsichtlich der erwarteten Energieeinsparungen müssen mindestens 25 % Endenergieeinsparung nachgewiesen werden. Sofern Sie nicht über ein zertifiziertes Energiemanagementsystem gemäß DIN EN ISO 50001 oder DIN EN 16001 verfügen, sind Sie hier auf externe Unterstützung angewiesen, aber auch diese Expertise bekommen Sie seitens des BAFA zu 60 % gefördert.

Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Energieeinsparpotenziale zunächst umfassend geprüft werden und die Maßnahmen mit der besten Wirtschaftlichkeit priorisiert werden.

Das sichert Ihnen eine optimale Amortisation Ihrer Investition und uns Steuerzahlern die optimale Verwendung von Fördermitteln.

BAFA Investitionsförderung gibt es für viele interessante Technologien: Elektrische Antriebe, Pumpen, Ventilatoren und Drucklufterzeuger sowie zugehörige Wärmerückgewinnungs-anlagen und nicht die zuletzt LED-Beleuchtung werden mit Zuschüssen bis zu 30 % der förderfähigen Kosten bis zu einer Höhe von 100.000 Euro Gesamtzuwendung gefördert.

Kleinere Investitionsvolumina bis zu 30.000 Euro können als sogenannte Einzelmaßnahmen hocheffizienter Querschnittstechnologien gefördert werden.